Der neue Vorkurs

startet am Montag, 09. Oktober 2017

Der neue Vorkurs der St. Johannes-Chorknaben beginnt am Montag, den 9. Oktober im Katholischen Gemeindehaus Bad Saulgau. Eingeladen sind alle Jungs, die in die dritte oder vierte Klasse gehen und Freude am Singen sowie Lust auf Konzertauftritte, Gottesdienstgestaltung, Reisen, Chorferien und andere spannende Aktivitäten haben. Beginn ist um 18.30 Uhr, Ende um 19.15 Uhr. Der Vorkurs wird von Christine Braig geleitet. In den letzten Jahren war der Vorkurs für viele junge Sänger nicht nur eine wertvolle Erfahrung fürs Leben sondern auch das ideale Sprungbrett in den großen Chor. Gerade jetzt ist eine gute Zeit, in den Chor einzusteigen, denn im nächsten Jahr stehen neben tollen Konzerten auch einige weitere spannende Aktivitäten auf dem Programm, beispielsweise eine Fahrt nach Leipzig, der Heimatstadt der Thomaner. Die Teilnahme am Vorkurs ist kostenlos, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Vorausgesetzt werden Mitmachbereitschaft und Freude an der Musik; dies schließt später die Probenarbeit ebenso ein wie die Gestaltung von Gottesdiensten, Konzertauftritte, Reisen und geselligen Unternehmungen. Spezielle musiktheoretische Vorkenntnisse oder das Beherrschen eines Instruments werden nicht vorausgesetzt. Bild: Ingo Rack, Bad Buchau Bild: Ingo Rack, Bad Buchau

Kontakt:

Chorleiter der Sankt Johannes Chorknaben Volker Braig: 07582/933 993

Chorknabe Daniel Ostermaier erfolgreich bei Jugend musiziert

Nachdem Daniel Ostermaier von den Sankt Johannes Chorknaben bereits beim Regionalwettbewerb im Januar den ersten Preis erzielt hatte, hat er nun beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen hervorragenden zweiten Preis erreicht. Der junge Sänger überzeugte die jeweilige Jury mit Stücken von Händel, Mozart, Schubert und Schumann. Kompetent begleitet wurde er beim Regionalwettbewerb von Lucia Strobel, beim Landeswettbewerb von Matthias Burth. Auch sein a capella vorgetragenes „Der Mond ist aufgegangen“ fand großen Anklang. Seit Jahren ist das Gesangstalent bei den Chorknaben aktiv und wird dort unter anderem vom Förderverein unterstützt. „Es ist einfach toll, dass mir der Verein regelmäßige Gesangsstunden bei Dorothee Schweizer ermöglicht“, so der Sänger. „So kann ich mich mit ihrer Hilfe immer weiter verbessern und noch mehr aus mir herausholen“. Die Auszeichnungen sind für den Musiker eine weitere Bestätigung seines Könnens. Auf die Frage hin, wie viel er für die Stücke habe üben müssen, antwortet er: „Natürlich stecken hier viele Stunden drin“ und ergänzt schmunzelnd, dass sich das Feilen an Details für ihn allerdings doppelt lohne, denn schließlich könne er „die Stücke auch im Musikabitur am Störck-Gymnasium verwenden“. Auch die Erfahrung, beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ zum ersten Mal vor einer Jury zu singen, will der Nachwuchsmusiker nutzen. „Ich war schon sehr aufgeregt und hoffe, in Zukunft da routinierter rangehen zu können“.

Die letzten Jahreskonzerte